Weinlaub (INCI)

INCI name: VITIS VINIFERA (GRAPE) LEAF EXTRACT
Latin name: Vitis Vinifera L.

Rating Vitis Vinifera leaf extract: SEHR GUT

Es existieren zwei Unterarten von Vitis Vinifera L., die wilde Weinrebe und die Kulturrebe, die zahlreiche Kulturvarietäten aufweist. Der Wein ist ein Kletterstrauch, dessen Triebe bis zu 35 m lang werden können, die in Kultur aber jährlich auf eine Höhe von 1 bis 3 m zurück geschnitten werden. Die Weinrebe klettert mit Hilfe von verzweigten, durch Anheftung der Pflanze verholzenden Sprossranken.

Der wilde Wein ist in Auenwäldern von Mittel- und Osteuropa verbreitet.
Die Kulturrebe wird in Mittel- und Südosteuropa, Vorderasien, Mittel- und Südamerika, Südafrika sowie Australien kultiviert.

Wirkstoffe
Blätter:
– Flavonoide (Flavonole, Anthocyane), Quercetin, Isoquercitrin
– Gerbstoffe (Catechine, Procyanidine, Ellagitannine)
– Hydroxyzimtsäurederivate

Holz/Fruchtschalen:
– Phytoalexine (Resveratrol)
– Pterostilben sowie deren Di- und Oligomere (Viniferine)

Früchte:
– Bis zu 25 % Glucose und Fructose
– Bis zu 0,5 – 2,5 % Wein- und Äpfelsäure
– Antocyane und Gerbstoffe
– Ätherische Öle

Wirkung
Die pharmakologischen Wirkungen des roten Weinlaubs sind vor allem den Flavonoiden und oligomeren Procyanidinen zuzuschreiben. Im Vordergrund stehen dabei Radikalfängereigenschaften und das Potenzial zur Interaktion mit Proteinen. Daraus resultieren gefäßschützende Wirkungen und die Fähigkeit zur Regeneration bereits geschädigter Epithelien. Weiterhin werden kapillarabdichtende, antiödematöse sowie antivariköse Effekte in Studien belegt.

Verwendung
Anwendung bei Bindegewebsschwäche und dauerhaften Gefäßerweiterungen, sichtbaren Äderchen (Teleangieektasien) und Hautrötungen bei Couperose oder Rosacea. Vitis Vinifera-Extrakt wird weiterhin zur unterstützenden und symptomatischen Behandlung bei schweren, müden Beinen sowie bei Symptomen von venösen Durchblutungsstörungen eingesetzt. Er schützt und stabilisiert die feinen Gefäßwände und verringert die Ödembildung.