Limonen (INCI)

INCI-Bezeichnungen: LIMONENE | CARVEN | p-MENTHA-1,8-DIEN | 1-METHY-4-PROP-1-EN-2-YL-CYCLOHEXEN | 1-METHYL-4-ISOPROPENYL-1-CYCLOHEXEN

Entstehung

Limonen ist ein Monoterpen, das in Pflanzen und besonders häufig in den Schalen von Zitrusfrüchten wie Orange, Zitrone, Grapefruit, Mandarine und Limette vorkommt. Es wird durch Hydro-Destillation als klare, farblose Flüssigkeit gewonnen. Bei diesem Verfahren wird die Schale sanft in Wasser gekocht und die Dämpfe werden separat aufgefangen, wodurch das Limettenöl als ätherisches Öl abgetrennt wird.

Wirkung

Aufgrund seines Duftes wird es in Seifen, Haushaltsreinigungsmitteln und pflanzlichen Insektiziden verwendet. Außerdem wird es leicht von der Haut aufgenommen und kann auch als Verstärker betrachtet werden, da es das Eindringen anderer Moleküle fördern kann. Limonen ist ein natürliches, starkes Antioxidans, da es Elektronen an ein anderes Atom oder Molekül abgibt und somit auch als Radikalfänger wirkt. So wird es zu einem Ersatz für die freien Radikale anstelle des Hautproteins und schützt die Haut vor Schäden und vorzeitiger Hautalterung. Außerdem reduziert es Entzündungen und beruhigt die Haut.

  • desodorierend – hemmt geruchsverursachende Bakterien
  • hautpflegend
  • antioxidant
  • hautberuhigend

Verwendung

Es wird in der Parfümerie, Aromatherapie und anderen Hautpflegeprodukten verwendet.

Bring mich zurück zu Kosmetische Inhaltsstoffe!